Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMittwoch, 12. August 2020
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > Steuerungssoftware
 ModellStellwerk
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Nochmal Netzwerkbetrieb   1 # 7 top
Signaler54
Spezialist




Beiträge: 170

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 10.01.2017 18:59  

Hallo zusammen,
nach erfolgreichem Update auf 9.3.1d (von 8.26.3), wenn auch mit kleinen Überraschungen , habe ich nun das Thema Netzwerkbetrieb auf dem Plan.
Grundsätzlich konnte ich ein LAN-Netzwerk mit CAT-Kabel aus Server (PC mit Windows 7) und Client-Tablet (Trekstor mit Windows 10) aufbauen. Der IP-Bereich liegt bei 192.168.0.x, da ich mit der z21 von Roco auch in diesem Bereich liege. Über den PC kann ich auch ins Internet mit WLAN-Karte über den IP-Bereich 192.168.1.x. Aber das nur nebenbei.

Nun zu den Problemen bzw. Fragen:

1) Eine Verbindung zwischen Server und Client kommt nur zustande, wenn ich die Windows-Firewall auf dem Server-PC deaktiviere. Versuche den Port 10080 (wie im ModellStw angegeben) über entsprechende Firewall-Regeln auf dem Server-PC freizuschalten sind bisher ohne Erfolg.
Wer kennt hier die richtige Vorgehensweise bzw. wer war schon in der Praxis erfolgreich (ist ja eigentlich ein Windows-Thema!) ?

2) Auf dem Client-Tablet kann man im ModellStw keinen Bearbeitungsmodus aktivieren, wenn man mit PC-Netzwerk als Zentrale verbindet. Wie kann ich hier Stellwerksbilder definieren?

3) Muss die .pcw-Datei auf Server und Client immer 100% gleich sein, z.B. wenn ich Schaltadressen im ModellStw auf dem Server ändere?

4) Was gibt es sonst für Fallstricke beim Netzwerkbetrieb mit ModellStw, die sich meist ja erst während des Praxisbetrieb ergeben?

Wäre dankbar hier ein paar Tipps zu bekommen. Vielleicht kann sich auch Ronald hier nochmal einklinken. Die Beschreibung zum Netzwerkbetrieb im Handbuch ist doch etwas dürftig.

Schönen Gruss aus dem winterlichen Spessart

Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Nochmal Netzwerkbetrieb   2 # 7 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 665

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 10.01.2017 19:39  

Hallo Werner,

1. Da habe ich mal meinen Weg zu einem funktionierenden System aufgeschrieben - als *.zip hier beigefügt - vielleicht hilft es.
2. Der Client ist zum steuern der Anlage oder eines Teils der Anlage vorgesehen. Geändert wird auf dem Hauptrechner/Server.
3. Auf Hauptrechner und den Clients müssen identische *.pcw-Dateien laufen.
4. Da gibt es bestimmt noch welche - aber grundsätzlich hat das bei mir funktioniert - steuern der Anlage vom Laptop aus dem Sessel über WLAN.

Gruß Ulli

 
Autor RE: Nochmal Netzwerkbetrieb   3 # 7 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 610

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 10.01.2017 23:29  

Hallo Werner,
die Beschreibung zum Netzwerk ist dürftig, das stimmt.
Ich schreibe mal der Einfachheit wegen meinen Text und meine Erfahrung dazu.


Nun zu den Problemen bzw. Fragen:

1) Eine Verbindung zwischen Server und Client kommt nur zustande, wenn ich die Windows-Firewall auf dem Server-PC deaktiviere. Versuche den Port 10080 (wie im ModellStw angegeben) über entsprechende Firewall-Regeln auf dem Server-PC freizuschalten sind bisher ohne Erfolg.
Wer kennt hier die richtige Vorgehensweise bzw. wer war schon in der Praxis erfolgreich (ist ja eigentlich ein Windows-Thema!) ?


Ich habe meine Firewall dauerhaft ausgeschaltet, da ich mich im Modellbahnbereich im geschlossenen Netz befinde.

2) Auf dem Client-Tablet kann man im ModellStw keinen Bearbeitungsmodus aktivieren, wenn man mit PC-Netzwerk als Zentrale verbindet. Wie kann ich hier Stellwerksbilder definieren?

Ich habe auf meinem Client auch eine Änderung gegenüber des Servers vorliegen. Ich habe ein Stellwerksfenster mehr auf dem Bildschirm.
Um am Client Änderungen durchzuführen, trennst du die Verbindung, trägst bei den Zentralen "keine" und kannst Änderungen vornehmen.
Anschließend natürlich wieder bei den Zentralen "Netzwerk" eintragen.
Da du die Parameter für weitere Stellwerksfenster aus dem Gleisbild überträgst, ist es eigentlich keine Änderung, sondern nur eine Ergänzung.
Andere Adressen oder ein anders Gleisbild ist natürlich nicht machbar bzw ergibt Fehler oder Fehlschaltungen.

3) Muss die .pcw-Datei auf Server und Client immer 100% gleich sein, z.B. wenn ich Schaltadressen im ModellStw auf dem Server ändere?

Ja, siehe aber auch unter Punkt 2

4) Was gibt es sonst für Fallstricke beim Netzwerkbetrieb mit ModellStw, die sich meist ja erst während des Praxisbetrieb ergeben?


Fallstricke habe ich noch keine gefunden, hatte jedoch Anfangs Probleme mit der Verbindung. Deswegen auch das geschlossene Modellbahn- Netz.
Seit dem treten keine Probleme mehr auf. Festgestellt habe ich, das die FHT auf dem Client ohne Wirkung ist.

Wäre dankbar hier ein paar Tipps zu bekommen. Vielleicht kann sich auch Ronald hier nochmal einklinken. Die Beschreibung zum Netzwerkbetrieb im Handbuch ist doch etwas dürftig.

Schönen Gruss aus dem winterlichen Spessart

Werner


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.8.6 WIN10, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
Autor RE: Nochmal Netzwerkbetrieb   4 # 7 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 170

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 11.01.2017 17:30  

Hallo Ulli,
hallo Reinhold,
vielen Dank für die prompten Antworten bzw. Hinweise. Danach hatte ich eigentlich alles richtig gemacht. Die Firewall auf dem Server-PC will ich nicht generell deaktivieren, da ich mit der WLAN-Karte zumindest zeitweise am Internet hänge. ModellStw Server und Client sind über LAN-Kabel verbunden!
Die Firewall-Regeln hatte ich so wie von Ulli beschrieben für den Port 10080 eingetragen. Trotzdem wurde die TCP-Verbindung verweigert. Da muss ich mir nochmal genau die anderen Regeln anschauen, ob da eine im Widerspruch dazu steht.

Bezgl. der Stellwerksfenster muss ich eigene definieren, da am Server-PC 2 Monitore hängen, auf denen die Stellwerke verteilt sind. AUf dem Client-Tablet will ich nur ein spezielles von enem Kopfbahnhof haben. Das Tablet steckt dort nahebei in einem Halter, also parktisch ein örtliches Stellwerk .

Heute war ich bei dem Schietwetter in der Therme zum Aufwärmen. Werde morgen mal das Thema wieder angehen. Soll ja Neuschnee kommen, hoffentlich nicht zu viel! Berichte danach wieder.

Gruss aus dem nasskalten Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Nochmal Netzwerkbetrieb   5 # 7 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 170

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 12.01.2017 11:57  

Hallo zusammen,
habe mir heute morgen gleich die Firewall-Regeln angeschaut. Da war ein Haufen Müll aus alten ModellStw - Installationen drin gestanden - warum? Da hab ich kräftig ausgeräumt, so dass nur noch die Regeln für den Port 10080 aus- und eingehend drinstehen.

Trotzdem ging's noch nicht. Zur Kontrolle habe ich dann die Windows-Firewall-Protokollierung für verworfene Pakete auf dem Server-PC eingeschaltet. Und siehe da, für das Client-Tablet (Source-IP) wurde der Port 50767 und 50768 gelistet, für den Server-PC (Destination-IP) der Port 10080. Also fix die neuen Ports in die Firewall-Regel aufgenommen, und schon geht's .

Das gewünschte Stellwerks-Fenster habe ich, wie von Reinhold beschrieben, auf dem Client-Tablet zusätzlich definiert. Hat dann auch geklappt, obwohl alle anderen Server-Fenster (Lokregler, Stellwerke) auch auf dem Client unter dem Menü 'Fenster' gelistet sind. Aber das ist ja dann egal.
Erste Versuche mit Fahrstrassenanwahl, Anzeige der Belegtmelder etc. haben gut ausgeschaut. Züge sind auch angefahren. Sicher sind einige Grundeinstellungen für ModellStw auch nur lokal auf dem Client-Tablet zu machen.

Also sieht's soweit gut aus. Teste dann mal in den nächsten Tagen weiter, ob's noch Probleme gibt. Schönen Dank für die Ersthilfe .

Gruss aus dem Spessart
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Nochmal Netzwerkbetrieb   6 # 7 top
Signaler54
Spezialist



Threadstarter

Beiträge: 170

Eingetreten: 01.11.15
Status: Offline
Eingetragen am 11.01.2020 17:41  

Hallo zusammen,
ich möchte diesen Beitrag nochmal aufleben lassen.
Nach längerer Zeit seit meinem ersten Schilderungen zu Problemen mit dem Netzwerk-Betrieb mit ModellStw habe ich inzwischen einen 2. PC mit Bildschirm installiert.

Die grundsätzliche Kommunikation zwischen dem ModellStw-Master und dem Client funktioniert. Fahrstrassen lassen sich auf beiden PCs stellen, und die Züge (Loks) fahren.

Bisher nicht gelungen ist mir, das gewünschte Stellwerksfenster auf dem ModellStw-Client sofort bei Programmstart sichtbar zu machen. Ich muss immer erst im Menu auf "neues Stellwerksfenster" gehen und das in der .stw Datei definierte Stellwerksfenster so aufrufen. Geht das auch anders?

Das Einzelstellen von Weichen am ModellStw-Client funktioniert auch nicht richtig (ich benutze nicht den Expertenmodus). Beim Click auf das Weichensymbol stellt sich zwar die Weiche um, aber der Sperrmelder geht an und bleibt. Er lässt sich nur durch Benutzen der Reset-Funktion (Menu rechte Maustaste) am ModellStw-Master wieder ausschalten, und somit die Weiche wieder funktionsfähig machen. Auch wenn ich über die WGT-Aussentaste die Weiche schalten will, passiert dasselbe.

Frage: Ist jemand bekannt, was ggf. im Netzwerkbetrieb bei ModellStw noch alles nicht geht bzw. nicht richtig funktioniert? Wer kann hier Erfahrungen damit zum Besten geben?
Oder gibt es dazu schon einen Beitrag im ModellStw-Forum?

Schöne WE-Grüße aus dem Spessart, wo heute schon fast Frühling war (sonnig und trocken)
Werner


[Märklin K-Gleis Anlage / Fahren: z21 mit Uhlenbrock Power-4 (DCC + Motorola) / Melden u. Schalten: Stärz Businterface + Decoder/Melder(Selectrix) / PC: Fujitsu Esprimo 2,8 GHz mit WIN 7 / ModellStw 9.8)

 
Autor RE: Meine Erfahrung   7 # 7 top
Der Eilige
Spezialist


User Avatar



Beiträge: 610

Ort: Schönkirchen
Eingetreten: 26.02.15
Status: Offline
Eingetragen am 11.01.2020 19:18  

Hallo Werner und andere Mitleser,

ich bin eigentlich mit dem Netzwerkbetrieb recht zufrieden. Letztens hatte ich an anderer Stelle geschrieben, das die FHT nicht
zu bedienen ist. Es geht aber doch.
Was mir nicht gefällt, sind die diversen fehlenden Ausleuchtungen. Das beginnt mit dem Einschalten des BÜ und geht weiter mit dem Ausleuchten
von Meldern.
Sonst ist mir nichts aufgefallen, was mir persönlich fehlt. Meine Hauptnutzung besteht darin, auf dem zweiten Bildschirm die gesammte Anlage
zu überwachen. Dazu nutze ich dann die ESTW Version. Die ist so schön bunt und man sieht auf den ersten Blick, wo einer fährt.

Das mit dem Stellwerksfenster kann ich bestätigen, es ist bei mir ebenso.

Wenn mir noch mehr einfällt, greife ich zum Stift und mache Meldung. Momentan ist aber Landschaftsbau die erste Tätigkeit.

Gruß

Reinhold (Sonne weg, Sturm im Anm a r s c h) < das Wort darf man hier nicht schreiben, dann gibt es Alarm


H0 Zweileiter Ca 150 Flexgleis, IB Com, HSI 88 , Modellstellwerk Vers 9.8.6 WIN10, 3 Bauebenen,
2ter Netzwerkrechner, 1 Monitor 32Zoll, 1 Monitor 19 Zoll

 
 
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann