Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMittwoch, 17. Oktober 2018
System und Modulübersicht
Modell- und
Kirmesbeleuchtung
ECOS &
CentralStation1
CentralStation2/3 MobileStation2 PC-Schnitte CC-Schnitte-Spezial CC-Schnitte
Z-CAN
Z21 / MX10
Gleisbildstellpult Zubehör alle Module


Alles rund um Modell-und Kirmesbeleuchtung



Zubehör


FUN Schiff
CAN-digital-Bahn


Das Fun-Schiff


Inhalt:


Allgemein:

Den Kennern unter den Kirmes-Modellbauern ist das FUN-Schiff-Modell von Faller gewiss nicht neu. Neu ist nun allerdings die für jedermann einfach zu installierende Beleuchtung, die das Modell realitätsnah in Szene setzt. Mit der neuen CdB-Reihe, dem "CAN-delight", sollen neben diesem Debüt-Modell nach und nach auch noch weitere beleuchtet werden, so dass die Installation einer Kirmeswelt mit ganz neuen optischen Möglichkeiten verwirklicht werden kann, die den Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Neben diesen auffallenden Kirmes-Modellen sollen jedoch auch noch andere Modelle auf die ebenso bequeme Art beleuchtet werden, zum Beispiel mittels einfacher Häuser-Leuchtreklame, die man öfter in der alltäglichen Modellwelt vorfindet, so dass mit geringem Aufwand auch hier mehr Leben in die Hobby-Welt eingehaucht werden kann.

Jedes Modul benötigt lediglich zwei Kabel für die Spannungsversorgung. Mit zwei weiteren Kabeln lässt sich das Modul über den CAN-Bus steuern. Dies dient Anfangs zum Verändern der Helligkeit. Später sind weitere Funktionen geplant, wie das Programmieren von individuellen Effektabläufen oder das Synchronisieren mit anderen Modulen oder der Modelleisenbahn.

Alle 2048 LED des Modells lassen sich intern einzeln mit 16-Bit, also 65536 Helligkeitswerten ansteuern. Hiermit lassen sich Effekte wie die "aufgehende Sonne" oder "Schweife" erzeugen. Zusätzlich lassen sich auch noch die Gesamthelligkeit und die Helligkeit je Farbe einstellen.






Beschreibung:

Bei allen Platinen befindet sich die Steuerungselektronik auf der Rückseite, lediglich die Streifen haben keine eigene Steuerung, diese befindet sich auf der Rückseite des Schriftzugs, an den die Streifen einfach angesteckt werden.

Sonne mit 192 LED in 0603 (1,6 x 0,8 mm), Farben wahlweise in gelb oder orange

oder gelb innen, rot oder orange außen

oder orange innen und rot außen




Rückwand mit 384 LED in 0402 (1,0 x 0,5 mm), Farbe: weiß/rot/weiß





Schriftzug "FUN-Schiff" mit 256 RGB-LED in 0404 (1,0 x 1,0 mm) und 256 rote LED in 0402



Zwei Streifen mit je 224 LED in 0402, Farben wahlweise: weiß/blau/blau/weiß oder weiß/grün/grün/weiß




Anschlussbox für die individuelle Steuerung per CAN-Bus in Vorbereitung


Bild konnte nicht geladen werden!

Bedienung:

Der Schriftzug verfügt über zwei Potentiometer. Über eins lässt sich die Gesamthelligkeit der RGB einstellen. Über das andere die Gesamthelligkeit der roten LED und der Streifen.

Die Rückwand kann ebenfalls auf Wunsch mit einem Potentiometer bestückt werden, um die Gesamthelligkeit zu verändern.

Auf der Sonne wurde aus Platzgründen auf ein Potentiometer verzichtet.

Alle Module lassen sich über den CAN-Bus mittels Magnetartikeladressen jederzeit in der Helligkeit verstellen.

Anschluss:

Im Auslieferungszustand stecken die Kabel für die Spannungsversorgung direkt in einem Terminaladapter. Dieser kann dann an ein gängiges 5V-Netzteil angeschlossen werden. Fertig! Es darf auf keinen Fall ein 12V Netzteil verwendet werden! Es muss ein Netzteil sein, dass 5V Gleichspannung liefert.

An jedem Modul befinden sich ein schwarzes und ein rotes Kabel. Diese müssen mit 5V-Gleichspannung verbunden werden. Das schwarze Kabel an den Minuspol (Masse, Ground). Das rote an den Pluspol (5V, V+). Eine Verpolung zerstört das Modul unwiderruflich. Am Ende der Kabel befinden sich Aderendhülsen. Diese können, wenn die Aderendhülse zu dick ist um das Kabel irgendwo durch zu ziehen, mit einem Seitenschneider entfernt werden. Die Kabel müssen danach natürlich wieder ab isoliert werden.

Zusätzlich befinden sich an den Modulen noch zwei weitere Kabel. Grün ist CANL und blau CANH. Diese können an die Anschlussbox angeschlossen werden und ermöglichen die Einbindung in den CAN-Bus.

Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann