Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksDonnerstag, 15. April 2021
Thema ansehen
 Das CAN digital Bahn Projekt > M(ärklin)-CAN Module
 LampenChef
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Lampenchef und LED   1 # 3 top
DerBarde
Amateur




Beiträge: 14

Eingetreten: 10.06.13
Status: Offline
Eingetragen am 23.04.2018 15:59  

Hallo,
ich möchte über den Lampenchef via Rocrail meine Beleuchtung realisieren.
Nun habe ich verstanden, daß der Lampenchef Gleichstrom abgibt (bei Einsatz eines Wechselstrom-Trafos mit detr 1,4 fachen Spannung).

Welche Spannungsquelle verwende ich denn hier nun typischerweise: die üblichen Moba-Trafos scheiden wohl wg. zu hoher Spannung aus?

Womit betreibt Ihr Eure Lampenchefs?
Im Idealfall sollte ein Netzteil/Trafo mehrere Lampenchefs bedienen.
Vielen Dank für die Antworten!

Gruß

Frank

 
Autor RE: Lampenchef und LED   2 # 3 top
Ulli9391
Spezialist




Beiträge: 749

Eingetreten: 06.01.12
Status: Offline
Eingetragen am 23.04.2018 23:49  

Hallo Frank,

in der Beschreibung des LampenChefs ist die Spannungsversorgung im Bereich von 9 bis 16 Volt vorgesehen – Gleich- oder Wechselspannung. In jedem Fall wird die Eingangsspannung gleichgerichtet, das ist für die Versorgung von Leuchtdioden Voraussetzung.

Leuchtdioden benötigen etwa 2 bis 4 Volt minimal in Durchlassrichtung (in der sie leuchten), in Sperr-Richtung max. 5 Volt. Die Spannung wird deshalb durch einen Vorwiderstand reduziert. Mit der Größe des Widerstandes wird auch der Strom, der die LED zum Leuchten bringt eingestellt – heller bedeutet ein höherer, weniger hell ein geringerer Strom.

Bei einem SBB-Signal der Firma Mafen sind bei einer Spannung von 16 Volt (Gleich-/Wechselspannung) 12 KOhm für die gelbe LED und 46 KOhm für die rote bzw. grüne LED vorgeschaltet. Damit leichten die LED für meinen Begriff jedoch deutlich zu hell und etwas ungleich.
Ich habe deshalb bei 12 / 15 Volt Gleichspannung für die rote 35 / 47 KOhm, die gelbe 15 / 22KOhm und die grüne LED 25 / 320 KOhm vorgeschaltet.

Du hast einen weiten Bereich mit dem Du testen kannst und es ist auch eine Frage, was soll beleuchtet werden. Bei den Tests bitte auf die richtige Polung der Dioden achten.

Ich würde ein Steckernetzteil mit Spannungswahl verwenden, die gibt es günstig mit bis zu 1,5 Amp.

Gruß Ulli


 Anhänge 
shot-13.jpg
(Size: 23.99Kb, px: 428x131)

Bearbeitet von Ulli9391 am 24.04.2018 13:43
 
Autor RE: Lampenchef und LED   3 # 3 top
DerBarde
Amateur



Threadstarter

Beiträge: 14

Eingetreten: 10.06.13
Status: Offline
Eingetragen am 24.04.2018 19:34  

Hallo Ulli,
vielen Dank für die Antwort.
Ich habe ein Netzteil mit 12V und 800 mA, das werde ich zum Testen und Ausprobieren verwenden.

Gruß
Frank

 
 
Springe zu Forum:
Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann