Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksSonntag, 09. Dezember 2018
System und Modulübersicht
Modell- und
Kirmesbeleuchtung
ECOS &
CentralStation1
CentralStation2/3 MobileStation2 PC-Schnitte CC-Schnitte-Spezial CC-Schnitte
Z-CAN
Z21 / MX10
Gleisbildstellpult Zubehör alle Module


Viel Zubehör rund um die Central Station 1 / reloaded & ECoSx

Schalten, Fahren und Melden über CAN



Rückmeldedecoder

Gleisbildstellpult

Zubehör
[ FRED CS ]
[ Stecker ]

Historisches


GleisMonitor
CAN-digital-Bahn


Der GleisMonitor





Inhalt:

Allgemeines:


Der GleisMonitor ist das Gegenstück zum GleisReporter oder jedem anderen 16-poligen Rückmeldemodul.

Er dient dem Anzeigen von Meldungen in Gleisbildstellpulten oder zum Auslösen von Aktionen von weit entfernten Signalgebern oder durch Gleiskontakte.

Eine erste Version des GleisMonitors auf einer anderen Grundplatine wurde bereits in der MIBA-Ausgabe August 2008 vorgestellt.


nach oben

Arbeitsweise:

Die Arbeitsweise der GleisMonitore ist ganz einfach. Sie schauen in den CAN-Bus auf Meldungen, die auf sie adressiert sind. In den Meldungen finden sie dann die Informationen, welche Eingänge gesetzt oder deaktiviert sind. Diese Informationen bringen sie dann an den Ausgängen zur Anzeige. Wie die Meldung dann am Ende angezeigt oder interpretiert wird, ist von den angeschlossenen LEDs oder Ähnlichem abhängig.

Mit Hilfe der TreiberPlatine können auch Fahrstrassen ausgeleuchtet oder Relais geschaltet werden. Mehr zu den erhältlichen Adapterplatinen zum GleisMonitor findet man hier


nach oben

Anschluss:

An jedem Ausgang eines GleisMonitors darf maximal eine LED über einen 1k Ohm Widerstand angeschlossen werden.

Werden mehrere GleisMonitore in einem Aufbau verwendet, empfiiehlt sich der Einsatz der PowerBox für die Stromversorgung, denn durch die große Anzahl der LEDs kommt doch schnell etwas Strom zusammen und mit ihr wird der Bus entlastet.

nach oben

Adressen & Codierung:

Wichtig bei der Codierung ist, dass die Adresse 0 ( alle Schalter auf „off“ ) für den Betrieb nicht zulässig ist!

Das Adressieren der GleisMonitore beginnt, wie beim normal Zählen, mit der Zahl 1, was, wie aus der Tabelle ersichtlich ist, der Einstellung Schalter 1 auf ON entspricht. Die weitere Codierung erfolgt in der BCD-Zählweise.

Selbstverständlich können hier Sprünge bei der Vergabe der Adresse gemacht werden, so dass man die Anlage in Zahlenbereiche aufteilen kann.

Was noch zu beachten ist, ist dass die GleisMonitore auf den Betrieb mit den GleisReportern codiert werden müssen. Dafür muss der untere der beiden Lötpads auf der linken Seite neben dem Controller geschlossen werden. Der obere muss aber frei bleiben. Ein GleisMonitor kann nur Meldungen anzeigen, wenn es im Bussystem einen GleisReporter mit gleicher Adresse und Codierung gibt.

GleisReporter
DIP-Schalter 1 2 3 4 5 6 7
Unzulässige Adresse 0 0 0 0 0 0 0
Modul 01 1 0 0 0 0 0 0
Modul 02 0 1 0 0 0 0 0
Modul 03 1 1 0 0 0 0 0
Modul 04 0 0 1 0 0 0 0
Modul 05 1 0 1 0 0 0 0
Modul 06 0 1 1 0 0 0 0
Modul 07 1 1 1 0 0 0 0
Modul 08 0 0 0 1 0 0 0
Modul 09 1 0 0 1 0 0 0
Modul 10 0 1 0 1 0 0 0
Modul 11 1 1 0 1 0 0 0
Modul 12 0 0 1 1 0 0 0
Modul 13 1 0 1 1 0 0 0
Modul 14 0 1 1 1 0 0 0
Modul 15 1 1 1 1 0 0 0
Modul 16 0 0 0 0 1 0 0
Modul 17 1 0 0 0 1 0 0
Modul 18 0 1 0 0 1 0 0
Modul 19 1 1 0 0 1 0 0
Modul 20 0 0 1 0 1 0 0
Modul 21 1 0 1 0 1 0 0
Modul 22 0 1 1 0 1 0 0
Modul 23 1 1 1 0 1 0 0
Modul 24 0 0 0 1 1 0 0
Modul 25 1 0 0 1 1 0 0
Modul 26 0 1 0 1 1 0 0
Modul 27 1 1 0 1 1 0 0
Modul 28 0 0 1 1 1 0 0
Modul 29 1 0 1 1 1 0 0
Modul 30 0 1 1 1 1 0 0
Modul 31 1 1 1 1 1 0 0
Modul 32 0 0 0 0 0 1 0
Modul 33 1 0 0 0 0 1 0
Modul 34 0 1 0 0 0 1 0
Modul 35 1 1 0 0 0 1 0
Modul 36 0 0 1 0 0 1 0
Modul 37 1 0 1 0 0 1 0
Modul 38 0 1 1 0 0 1 0
...
Modul 97 1 0 0 0 0 1 1
Modul 98 0 1 0 0 0 1 1
Modul 99 1 1 0 0 0 1 1

nach oben


Anschluss-Beispiel:

Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann