Startseite · Forum · CAN Module · Shops · Preisliste · Katalog · Pressearchiv · Downloads · Videos · WebLinksMittwoch, 17. Oktober 2018
System und Modulübersicht
Modell- und
Kirmesbeleuchtung
ECOS &
CentralStation1
CentralStation2/3 MobileStation2 PC-Schnitte CC-Schnitte-Spezial CC-Schnitte
Z-CAN
Z21 / MX10
Gleisbildstellpult Zubehör alle Module


Alles rund um Modell-und Kirmesbeleuchtung



Zubehör


Leuchtreklame
CAN-digital-Bahn


Leuchtreklamen


Inhalt:


Allgemein:

Wir hatten schon seit einiger Zeit die Idee, Leuchtreklame für den Modellbau mit LEDs zu realisieren. Dafür haben wir Platinen gezeichnet und die Buchstaben mit LEDs in der Bauform 0402 bestückt. Auf einen Buchstaben mit einer Höhe von 5mm passen davon 5 LEDs. Dies hat uns nicht überzeugt.

Seit kurzem gibt es nun LEDs in der Bauform 0201. Diese benötigen nur ca. ein viertel so viel Platz wie die LEDs in 0402. Hiermit ist es uns jetzt möglich, die Buchstaben so zu designen, wie wir es uns vorgestellt haben. Unsere ersten Schriftzüge sind auf dem Bild zu sehen. Im Vergleich dazu ein 1-Cent-Stück.

Beschreibung:

An allen Platinen befinden sich zwei Kabel. Diese müssen lediglich an eine Spannungsquelle angeschlossen werden.

Alle Platinen haben in etwa eine Höhe von 7mm wovon die Schrift 5mm einnimmt. Unten befindet sich ein Streifen von ca. 2mm Höhe. Auf diesem befinden sich Widerstände und auf der Rückseite Lötpads. Durch nachträgliches entfernen der Widerstände ist es möglich, jeden Buchstaben einzeln anzusteuern. Außerdem lässt sich durch das Austauschen eines Widerstands auch die Helligkeit anpassen.

nach oben


Anschluss:

Wir löten an die Platinen auf die Rückseite zwei Kabel. Diese müssen nur mit Spannung versorgt werden und schon leuchtet der Schriftzug. Die sinnvollste Quelle ist ein 5V-Gleichstromnetzteil. Hier wird am wenigsten Strom in Wärme umgewandelt. Der Stromverbrauch ist jedoch nicht besonders hoch, so dass zum Beispiel auch 16V Wechselstrom kein Problem darstellen.

Auf der Rückseite der Platine ist immer das zweite Pad von links der Pluspol der Platine. Alle übrigen Pads sind die Minuspole der einzelnen Buchstaben. Diese sind durch die 0 Ohm-„Widerstände“ auf der Vorderseite kurzgeschlossen. Entfernt man die Widerstände, kann man die Pads nutzen, um jeden Buchstaben einzeln zu steuern.

Copyright 2010 by Sven "DJeaY" Schapmann